Bestandsaufnahme, Alleinstellungsmerkmale, Entwicklungen im Siebdruck werden analysiert In Zeiten starken Wettbewerbsdrucks, stetig technologischer Entwicklung und einer wirtschaftlich angespannten Situation, auch im Siebdruck, wird eine konsequente strategische Ausrichtung der Siebdruck-Unternehmen und Kenntnisse über Marktentwicklungen wichtiger denn je. Vor allem neue, teilweise konkurrierende Technologien, sinkende Budgets im Marketing und Werbebereich sowie das Verhalten und Verhandeln der… [weiterlesen]

Qualität in der Printmedien-Industrie: Facettenreicher Wirtschaftsfaktor Jeder Druckereikunde erwartet individuelle Qualitäten zu definierten Konditionen. Für Druckereien heißt das: Wer extrem anspruchsvolle Kunden ebenso begeistern will wie seine Laufkundschaft, wer bestehende Geschäftsfelder sichern oder neue erkunden will, der benötigt eine maßgeschneiderte Fertigung. Und vor allem einen Maschinenpark, der in jedem Einzelfall durch besondere Wirtschaftlichkeit besticht. [weiterlesen]

Ab Dezember 2009 verstärkt das Druckhaus Berlin-Mitte seine Produktionskapazitäten durch eine weitere Druckmaschine im 7er-Format (120 x 162 cm) mit fünf Farbwerken plus Dispersionslackwerk. Die Maschine ist auch für den Druck von Kartonagen und Mikrowelle ausgestattet, die den Produktionsschwerpunkt bilden werden. Aufgestellt wird die KBA Rapida am dezentralen Produktionsstandort des Druckhaus Berlin-Mitte, in Wustermark.… [weiterlesen]

Themenfeld E-Commerce auf der neuen Münchner IT-Messe discuss & discover prominent mit Intershop besetzt, Erfolg im Handel übers Web durch Strategien für Online-Marketing, Bezahlverfahren und Logistik Zum erfolgreichen Vertrieb übers Internet gehört heute weit mehr als ein Webshop. Um sich über das komplexe Thema Online-Handel im B-to-B-Bereich zu informieren, bietet die neue IT-Messe discuss… [weiterlesen]

Das Vorurteil, die junge Generation werde immer unfähiger, sich schriftlich auszudrücken, ist nach einer Studie an der Stanford-Universität, Kalifornien, falsch. Wie das Magazin GEO in seiner November-Ausgabe berichtet, hat die Literaturwissenschaftlerin Andrea Lunsford 14.672 Texte gesammelt, die von ihren Studenten verfasst worden waren. Darunter unterschiedliche Genres von Aufsätzen bis zu Chat-Beiträgen. [weiterlesen]