Version 4.6 des PPM Premium Product Manager freigegeben
Integriertes Workflow-Management und medienneutrale Textformatierung

Die Heiler Software AG (Stuttgart) hat mit dem PPM Premium Product Manager 4.6 eine neue Version ihrer Product Information Management-Suite (PIM) auf den Markt gebracht, mit der Händler und Hersteller technischer Produkte die Gestaltung und Erstellung ihrer Printkataloge weiter verbessern, die Datenqualität steigern und den Import von Massendaten vereinfachen können sollen.

Unter anderem werde die Pflege von variantenreichen Produktsortimenten erleichtert. Auf der Ebene der Produkte würden alle Marketingtexte wie Produktbeschreibungen und Merkmale nur einmalig verwaltet. Die Artikelvarianten zu einem Produkt würden sich laut Heiler dann nur noch durch technische Details wie beispielsweise Farbe oder Leistungsstärke unterscheiden. Eine Mehrfachpflege entfalle, eine Erleichterung in der Produktdatenpflege bringe ein WYSIWYG-Editor (What you see is what you get) mit sich, der die Texte des Anwenders im Original darstellt. Diese Texte würden jedoch trotzdem medienneutral verwaltet und für die automatische Verwendung in elektronischen oder gedruckten Katalogen aufbereitet.

Zudem soll mit der neuen Version die Zusammenarbeit mit Agenturen oder der unternehmensinternen Marketingabteilung erleichtert werden. So sollen Gestaltungsvorlagen für Kataloge direkt aus Adobe Indesign übernommen und für den automatischen Seitenaufbau mit Heiler PPM verwendet werden können.

Neben den neuen Funktionen im grafischen Bereich enthalte das neue Release ein breiter aufgestelltes Workflow-Management. Unterschiedliche Zugriffsberechtigungen für das Lesen, Löschen oder Ändern sowie die Abbildung klarer Arbeitsabläufe würden laut Heiler-Entwicklungsleiter Zoran Steko dazu dienen, die Datenqualität zu verbessern.

Mit dem nächsten Basis-Release 5.0 des Heiler Premium Product Managers ist im Sommer 2008 zu rechnen.

Quelle: Heiler Software AG

Jetzt Druckpreise vergleichen und Druckkosten senken