HP Digital Production Forum und Open House Event 2008 – Neuauflage der erfolgreichen Premiere

Insiderwissen pur, um im Digitaldruck erfolgreich und gewinnbringend zu produzieren: Druckdienstleister und ihre technischen Entscheider sind angesprochen, wenn HP gemeinsam mit dem Duplo-Finishing-Partner FKS-Hamburg am 23. bis 25. Januar 2008 zum HP Digital Production Forum und Open House Event 2008 nach Hamburg einlädt. Nach der erfolgreichen Premiere Anfang des Jahres in Böblingen stellt HP im Rahmen des eintägigen Fachevents und zwei darauf folgenden Praxistagen erneut seine Kompetenz neben dem Digitaldruck auch in den Bereichen digitaler Workflow, Web-to-Print und PDF-Workflow unter Beweis.

Der erste Tag steht ganz im Zeichen des HP Digital Production Forums. „Dank PDF und PDF/X können die Workflows im Digitaldruck schnell und effizient abgewickelt werden. Mit einer Web-to-Print-Lösung kann die Effizienz noch weiter gesteigert werden, indem der Kunde optimal in den Workflow eingebunden wird“, erklärt Stephan Jaeggi, Inhaber der Firma PrePress-Consulting in der Schweiz. Der Branchenexperte, den HP als Moderator und Hauptredner gewonnen hat, gibt unter dem Motto „ Web-to-Print in der Praxis“ die Richtung der Veranstaltung vor. Aus der Praxis kommen ausgewählte Dienstleister zu Wort. So referiert ABC-Druck aus Heidelberg über „ganzheitliche Produktion von der Online-Bestellung bis zur Drucksache“, die Infowerk AG aus Nürnberg behandelt „Web-to-Print für Business- und Endkunden“. Außerdem stellt artypo Schaller aus Köln die „prozessautomatisierte digitale Druckproduktion mit OneVision Speedflow und Cockpit“ vor.

Im Fokus der Veranstaltung steht die Frage, wie Druck- und Mediendienstleister den aktuellen Herausforderungen – wie größeres Leistungspotenzial, komplexere Dienstleistungen, umfassende Einbeziehung der Kunden, Produktion kleinerer Auflagen in kürzerer Zeit, kurzfristige Datenanlieferung und der allgemeine Kostendruck – begegnen können. Eine wichtige Voraussetzung zur notwendigen Effizienzsteigerung sind standardisierte Workflows mit den entsprechenden Automatisierungsmechanismen, die im gesamten Druckprozess greifen.

In diesem Zusammenhang bietet das HP Digital Production Forum mehr als nur hilfreiche Informationen von Top-Experten. Es ist vielmehr ein Workshop, in dem die Vorteile von Web-to-Print und PDF-Workflow detailliert, komprimiert und vor allem praxisnah aufgezeigt werden. Web-to-Print-Lösungen und PDF sind nicht nur dem Digitaldruck vorbehalten, doch in Kombination mit dem Digitaldruck lässt sich durch die direkte Verarbeitung der Druckdaten fraglos der größte Kundennutzen erzielen.

Hochwertige Drucksachen hautnah erleben: An den beiden Folgetagen sind im Rahmen einer Open-House-Veranstaltung durchgängige End-to-End-Digitaldrucklösungen vorgesehen, bei denen auch die Lösungspartner One-Vision, Direct Smile und die Press-sense-Vertretung that’s it SOLUTIONS Liedermann ihre Neuheiten präsentieren. Praxisgerecht führen HP und FKS-Hamburg als die beiden führenden Hersteller von Digitaldrucksystemen und Maschinen für die Druckweiterverarbeitung typische Druckproduktionen vor. Sie rücken dabei die Synergieeffekte in den Mittelpunkt, die sich durch die steigende Bedeutung des Digitaldrucks und der darauf abgestimmten Weiterverarbeitung ergeben. Bei den Live-Demonstrationen wird die neue HP Indigo press 5500, die kürzlich den 2. Platz beim Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie gewonnen hat, ihre Möglichkeiten ausspielen. Sie produziert Drucke, die sich in Anmutung und Haptik nicht mehr vom Offsetdruck und echter Fotoqualität unterscheiden.

Die Veranstaltung findet am 23. Januar von 9.30 bis 16.30 Uhr und an den weiteren Tagen jeweils von 9 bis 19 Uhr statt. Veranstaltungsort:FKS-Hamburg
Schwarzer Weg 8
22309 Hamburg

Quelle: Hewlett Packard

Jetzt Druckpreise vergleichen und Druckkosten senken

Veröffentlicht unter: Allgemein, Press, Termine.
Schlagworte: , , ,
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

2 Klicks für mehr Datenschutz. Bitte den jeweiligen Button zuerst durch einen Klick aktivieren.

Kommentar hinterlassen

benötigt