Auch Kölner Traditionsverlag setzt auf wasserlose Kompaktrotation

Mit der Bestellung einer Cortina 6/2-Anlage gehen die fast 175-jährigen Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kölner Medienhaus M. DuMont Schauberg und der Koenig & Bauer AG (KBA) in eine neue Runde. Bereits im Jahre 1833 begann die enge Zusammenarbeit, als Joseph DuMont eine Schnellpresse von Koenig & Bauer erwarb. 1847 investierte DuMont für die Kölnische Zeitung in die von Bauer erfundene „vierfache Maschine mit drei Druckzylindern“, modernster Stand der Technik in der damaligen Zeit. Mit dem jüngsten Auftrag für die innovative Cortina setzen die Kölner diese Tradition fort.Viele Pluspunkte für die wasserlose Cortina
Die dreifachbreite KBA Cortina 6/2 verfügt über viele Alleinstellungsmerkmale. Angesichts der großen Papierbahnbreite von 1.890 mm ermöglicht der beim wasserlosen Druck wegfallende Fanout trotz der Achterturmbauweise im Gummi/Gummi-Druck ein ähnlich exaktes Farbregister wie eine 9-Zylinder-Satellitenrotation und eine sehr niedrige Anlaufmakulatur. Neben der ergonomisch sehr komfortablen Bedienung mit Liften an beiden Seiten des nur etwa 4 m hohen, in der Mitte für Wartungszwecke auseinander fahrbaren Cortina-Kompaktturmes entlasten wegfallende Zonenschrauben und Feuchtwerke sowie das hohe Automatisierungsniveau mit Plattenwechsel-Vollautomaten, automatisierten Walzenschlössern und neuer Linear-Lagertechnik die Bediener von vielen zeitaufwendigen oder anstrengenden Bedienungs- und Wartungsaufgaben. Der bei der Cortina wegfallende Farbnebel bedingt zudem einen deutlich reduzierten Reinigungsaufwand. 
Neben dem sehr schnellen Auftragswechsel hat die dreifachbreite KBA Cortina 6/2 weiter den Vorteil, dass sie bei identischer Leistungsauslegung eine um 50 % höhere Seitenkapazität hat als die 1999/2000 ebenfalls von KBA gelieferten 4/2-Maschinen. Die dadurch deutlich reduzierte Maschinenlänge führt zu Einsparungen bei den Bau- und Infrastrukturinvestitionen. Die kurzen Bahnwege der KBA Cortina ermöglichen gegenüber einer entsprechenden Satelliten-Rotation weniger Weißmakulatur beim Produktionswechsel und einen einfacheren Umfangswechsel.

Quelle: König & Bauer AG

Jetzt Druckpreise vergleichen und Druckkosten senken