Buhrs wird 100 und präsentiert sich auf der drupa mit modernster Technik

Buhrs, führender Anbieter von Mailing- und Fulfillment-Lösungen, feiert 2008 sein hundertjähriges Bestehen – Anlass genug auf der drupa (Halle 14, Stand C46) auf fast 500 m² seine neuesten Entwicklungen in den Bereichen Kuvertier- und Folienverpackungssysteme umfassend vorzustellen. „Mit Stolz blicken wir auf 100 Jahre voller Innovationen zurück“, so Adrian van der Klooster, Hauptgesellschafter der Unternehmensgruppe. Die Vorstellung weiterer Produktivitätssteigerungen steht auch in diesem Jahr wieder im Fokus der gezeigten Anwendungen. „Für uns bedeutet dies nicht nur eine höhere Laufleistung, sondern einen höheren Nettodurchsatz, d.h. geringere Stillstandszeiten, die durch eine intelligente Fehlerkompensation erreicht werden. Hinzu kommen eine höhere Prozessintegration, geringerer Wartungsaufwand und größere Wartungsintervalle sowie kürzere Einricht- und Umrüstzeiten“, erläutert van der Klooster.

Flexible Höchstleistung
Auf der drupa präsentiert Buhrs die BB700, sein Flaggschiff im Bereich Hochleistungskuvertiersysteme. Mit einer Leistung von 16.000 Produkten/Stunde in den Formaten C6 – B4 ist die BB700 das leistungsfähigste Multiformat-Kuvertiersystem auf dem Markt. Zusammen mit diesem System stellt Buhrs den neu entwickelten Hochleistungssystemkanal für die Inline-Verarbeitung von Endlos- oder Einzelblattdokumenten vor. Auf seiner BB300 System-Plattform zeigt Buhrs eine Inline-Kartenanwendung, d.h. Aufspenden vor dem Kuvertieren, mit Kameraabgleich für hohe Integrität.
Auch im Bereich der Papier- und Folienverpackung präsentiert Buhrs Anwendungen, die das Unternehmen im Hinblick auf mehr Produktivität entwickelt hat. Auf der Buhrs 3000 präsentiert das Unternehmen eine Lösung für ein typisches Versandproblem: ein selektives Zeitschriftenmailing ohne Datenbankanbindung. Voradressierte Zeitschriften werden dabei im neu entwickelten Puffer-Anleger Buhrs BF4 gelesen und vor dem Spenden für eine definierte Taktzahl zwischengespeichert.

Buhrs demonstriert darüber hinaus eine völlig neue Methode der Papierverpackung, die 35.000 fertige Umschläge pro Stunde erzeugen kann. Auf einer Buhrs 4000 können Besucher den gesamten Prozess der Hochgeschwindigkeitsverpackung von personalisierten Direktmailings erleben – vom Abwickeln, Schneiden und Falzen über das Einbringen des Produkts bis hin zum Verschließen des Umschlags, dem Adressieren und dem Sortieren.

Das kundenspezifische Hochgeschwindigkeits-Inkjetadressierungssystem Buhrs PPS-30K personalisiert und sortiert am Stand Postkarten nach spezifischen Sortierkriterien. Laut Buhrs ist diese Lösung insbesondere für Mailing-Häuser und Druckereien interessant.

Bedienerfreundliche Steuerungssoftware
Darüber hinaus zeigt Buhrs seine Softwarelösungen für das effektivere Mailroom Management. Der Mailroom Performance Manager zum Beispiel überwacht und analysiert bis zu 50 Kuvertiersysteme – auch an verschiedenen Standorten. So können Unternehmen den Versandprozess zentral steuern, kontrollieren und komplexe und zeitraubende Prozesse automatisieren. Der Anwender erhält an seinem Arbeitsplatz nahezu in Echtzeit genaue Daten des Produktionsprozesses.

Das Modul Reprint Reporter ermöglicht Servicebüros, Mailing-Häusern, Lettershops und Direct-Mail-Versendern die lückenlose Dokumentation ihrer Produktion. Dies umfasst sowohl die für den Postversand fertig bearbeiteten als auch die manuell entnommenen Dokumente.

Quelle: Buhrs Holding BV

Jetzt Druckpreise vergleichen und Druckkosten senken