Sie haben keinen aufwendig gestalteten Umschlag. Sie werben nicht erst lange um unsere Aufmerksamkeit und Gunst. Selfmailer verlieren keine Zeit und drängeln sich gerne in Vordergrund. Selfmailer sind einfach direkt und das Gegenteil von subtil. Und genau das sollen sie auch.

Ein kurzes Video über Selfmailer als originelle Alternative zu anderen Printmedien

Selfmailer sind Werbung pur

Um was geht es Ihnen? Neukundengewinnung? Oder vielleicht um einen Newsletter in gedruckter Form? Dann können Sie getrost auf den klassischen Briefbogen mit Flyer oder Beilger verzichten. Dafür gibt es den Selfmailer. Und einen Umschlag brauchen Sie auch nicht mehr. Für Aktionen, Gewinnspiele und ähnliche Kundenansprachen, werden Selfmailer immer beliebter. Die Devise: Produktionskosten runter, Effizienz rauf. Also genau das, wovon Werbetreibende so träumen.

Drucken, falzen, kleben – fertig

Der Selfmailer ist das Produkt eines voll automatisierten Prozesses. Ein versandfertiges Mailing. Sozusagen aus einem Guss. Kein Umschlag, kein Couvert. Direkt nach dem Druck, erfolgt die Weiterverarbeitung. Durch den Falz wird festgelegt, was von außen sichtbar ist und was nicht. Zum Schluss wird die Klebelasche angebracht. Jetzt kann der Selfmailer zum Versender ausgeliefert werden.

Selfmailer – Genial einfach & erfolgreich

Wer Selfmailer produziert, wirbt gerne damit, wie effektiv diese Werbeform ist. Die Werbebotschaft kommt direkt und unkompliziert beim Empfänger an. Und der dankt es durch hohe Öffnungsraten. Und nicht nur das, auch die Konvertierungsraten können sich sehen lassen. Wer wirbt, hat dann seine wichtigsten Ziele schon erreicht. Das zudem umwelt-, weil ressourcenschonend produziert werden kann, freut viele außerdem.

Und die Kosten?

Auch ein Selfmailer ist nur so gut, wie er auch effektiv ist. Die beschriebene Einsparung beim Material zahlt sich aus. Sichtbar wird der günstige Produktionsweg am einfachsten an einem Beispiel. Geplant ist ein Selfmailer im DIN-Lang-Format. Das Mailing soll 6 Seiten Umfang haben und wird 4/4-farbig gedruckt. Als Material wird ein 150 g/Qm Bilderdruckpapier (matt) verwendet. Der Selfmailer wird weiterhin auch noch personalisiert. Die Auflage soll 10.000 Exemplare betragen.

  • Preisspanne beim Selfmailer: ca. 0,22 – 0,28 Euro/Ex.
  • Preisspanne beim klassischen Mailing: ca. 0,29 – 0,35 Euro/Ex.

Fazit:

Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass ein Direktmailing in dieser Form seine Vorteile hat. Nicht zuletzt bei hohen Auflagen kann auch deutlich mehr Geld in der eigenen Werbekasse bleiben. Wie bei anderen Drucksachen auch spielt die Wahl der optimalen Druckerei eine entscheidende Rolle. Spezialisten für Selfmailer haben da sicher die Nase vorn. Auch hier gilt wohl einmal mehr: „Augen auf bei der Druckereiwahl.“ Und: „Vergleichen lohnt sich.“ Aber dafür gibt es ja ein sehr nützliches Portal.

Jetzt Druckpreise vergleichen und Druckkosten senken

Veröffentlicht unter: Allgemein, Finishing, Medien, Press.
Schlagworte: , , , ,
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

2 Klicks für mehr Datenschutz. Bitte den jeweiligen Button zuerst durch einen Klick aktivieren.

Kommentar hinterlassen

benötigt