“Frischer Wind” auf Verbandsebene

3 Wochen ist es erst her, da veröffentlichte der Bundesverband Druck und Medien e.V. eine interessante Presseinformation. Die Medientechnologen kommen! Jedenfalls nach dem Willen des bvdm und der Gewerkschaft ver.di, die gemeinsam mit einigen Sachverständigen, die neuen Berufsbezeichungen beschlossen und verkündet haben. Man darf wohl davon ausgehen, das die noch ausstehende Zustimmung des Bundesministeriums nur noch eine Formsache ist. Ab August 2011, sollen die neuen Medientechnologen dann offiziell als solche auch bezeichnet werden.

Die neuen Berufsbezeichungen im Überblick

Aus dem “Drucker” wird “Der Medientechnologe Druck”

Aus dem “Siebdrucker” wird “Der Medientechnologe Siebdruck”

Aus dem industriellen “Buchbinder” wird “Der Medientechnologe Druckverarbeitung”

Aus dem “Flexografen” wird “Der Mediengestalter Flexografie”

Aus dem “Verpackungsmitteltechniker”  wird  “Der Packmitteltechnologe”

Das Handwerk hatte sich bereits im Vorfel für die bestehende Bezeichung Buchbinder entschieden. Für die Druckweiterverarbeitung bedeutet dies in der Zukunft, das es dort 2 Berufe geben wird.

Neue Berufsbilder, erfordern in der Konsequenz auch neue Begrifflichkeiten

In der Begründung für die Umbenennungen hieß es: “Den stark veränderten, inhaltlichen Schwerpunkten der Berufe sollen auch die jeweiligen Berufsbezeichungen Rechnung tragen.” Nun kann man über die Begrifflichkeiten sicherlich geteilter Meinung sein, man mag sie vielleicht auch als “gewöhnungsbedürftig” bezeichen, wie ein bekanntes Fachmagazin schrieb. Wie heißt es so treffend: “Was dem einen sein Uhl, ist dem anderen sein Nachtigall” oder “Über Geschmack läßt sich selten streiten.”

Namen mit Symbolcharakter?

Wer sich aber an den neuen Berufsbezeichnungen nicht zu lange “reibt”, dem kommt vielleicht auch der Gedanke, dass diese auch durchaus einen symbolischen Charakter haben könnten. Gerade wer dann noch eine weitere, aktuelle Presseinformation des Bundesverband Druck und Medien e.V. liest: “Ist das Geschäftsmodell Druckerei zukunftsfähig?” Auf Verbandsebene häufen sich offensichtlich die Apelle an die Druckereien/Druckindustrie, sich den Veränderungen des Marktes besser und schneller anzupassen. Und die Apelle werden eindringlicher. Aus dieser Perspektive betrachtet, sind die geänderten Berufsbezeichungen zu begrüßen. Freuen wir uns also auf die neuen Medientechnologen der Zukunft.

Jetzt Druckpreise vergleichen und Druckkosten senken

Veröffentlicht unter: Allgemein.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

2 Klicks für mehr Datenschutz. Bitte den jeweiligen Button zuerst durch einen Klick aktivieren.

Ein Gedanke zu “Die “Medientechnologen” kommen

  1. Pingback: Social Media: Don’t Call It Geisteshaltung! « kadekmedien's Blog

Kommentar hinterlassen

benötigt